Neben meiner beruflichen Leidenschaft, der Portrait-Fotografie, habe ich noch eine weitere Passion: Die analoge Street-Photography.
Ich lasse mich gern in Städten treiben, meine zuverlässige Konica Hexar und die Nikon F2A mit dem Nikkor 24mm oder einer anderen antiken Kamera (Hasselblad 500c/m, Canon P…), meistens mit Kodak triX-400 geladen in der Hand und immer bereit. Mit offenen Augen durch die Städte zu wandern um Augenblicke des Lebens einzufangen.
Mitten im Trubel Momente zu finden, die es einzufangen gibt. Momente die Sekunden dauern, die es zu bewahren gibt und untrüglich auf Film zu bannen. Analog bedeutet auch, einen Moment zu erleben, um gleich zu dem nächsten zu gehen. Denn es wird kein Bild gleich nach der Aufnahme am Display kontrolliert. Erst nach der Entwicklung, wieder zu Hause, werden diese Momente wieder zum Leben erweckt.